Mittwoch, Juni 16, 2021
Start Digitalisierung / Innovationen Neuer Internetauftritt für das Unternehmen: Darauf kommt es an

Neuer Internetauftritt für das Unternehmen: Darauf kommt es an

-

Viele Unternehmen verfügen zwar über eine Webseite, allerdings haben sie an dieser oft seit dem Hochladen vor einigen Jahren überhaupt nichts mehr verändert. Ist dies der Fall, ist es höchste Zeit den Internetauftritt zu überarbeiten und neu zu gestalten. Schließlich ist eine professionelle Präsenz im Internet und eine gute Auffindbarkeit heute für den Unternehmenserfolg nahezu unverzichtbar. 

Geht es darum, die Unternehmenswebseite einer Generalüberholung zu unterziehen, sollten sich Unternehmen im ersten Schritt überlegen, welche Schritte dafür unbedingt nötig sind. Beispielsweise ist ein Verzicht auf hochwertige Unternehmensfotos durch einen professionellen Fotografen wie viennashots.com, keinesfalls zu empfehlen. Welche Punkte außerdem zwingend überprüft und geklärt werden sollten, erklärt der folgende Artikel. 

Die Aktualität

Zunächst geht es darum, die bereits vorhandenen Inhalte der Webseite zu überprüfen. Oft können diese recht unkompliziert aktualisiert und angepasst werden. Es sollten daher circa ein bis zwei Tage eingeplant werden, um beispielsweise die Impressumdaten zu aktualisieren, Bilder von ehemaligen Ansprechpartnern zu ersetzen oder veraltete Terminankündigungen zu löschen. 

Bei Bestandskunden können diese Updates bereits einen positiven Eindruck erwecken und auch Google und Co. werten die Aktualisierungen als wichtiges Signal, dass die Webseite weiterhin relevant ist. 

Die Zielgruppe

In vielen Unternehmen herrscht keine klare Definition der Zielgruppe, die mit dem Webauftritt angesprochen werden soll. Die Zielgruppenfrage ist allerdings von höchster Priorität, wenn es darum geht, eine professionelle Webseite zu gestalten. 

Es müssen die Fragen geklärt werden, welche Zielgruppe angesprochen werden soll, was diese von der Webseite erwartet und welchen Mehrwert die Besucher aus einem Besuch des Internetauftrittes ziehen können. 

Die Ziele

Des Weiteren geht es darum, das generelle Ziel, welches mit der Webseite verfolgt wird, festzulegen. Nur wenn feststeht, was eigentlich mit der Webseite erreicht werden möchte, können die dafür nötigen Schritte zielgerichtet eingeleitet werden. 

So kann das Ziel beispielsweise in der Steigerung der Verkäufe von angebotenen Produkten oder dem Sammeln von möglichst vielen potentiellen Kundendaten bestehen.

Die Verantwortlichkeiten

Um zu gewährleisten, dass die Unternehmenswebseite in Zukunft nicht mehr von der Prioritätenliste rutscht, ist es außerdem wichtig, eine feste Person zu definieren, die langfristig für den Internetauftritt verantwortlich ist. Dabei kommt es darauf an, dass die ausgewählte Person die Anforderungen eines modernen Internetauftritts kennt und sich der Wichtigkeit des Themas bewusst ist. 

Die Verantwortung für die neue Webseite zu übernehmen bedeutet dabei nicht, E-Mails zu beantworten oder Texte verfassen zu müssen. Vielmehr geht es um die Übernahme der Führung des Projekts „Webseite“. Der Verantwortliche hat die Aufgabe, Ziele und Aufgaben zu definieren und die Ergebnisse zu überprüfen. Außerdem geht es darum, neue Strategien zu entwickeln und die Umsetzung dieser entsprechend zu delegieren. Natürlich bedeutet dies auch, dass ein entsprechendes Budget bereitgestellt werden sollte. In diesem Zusammenhang sollten Unternehmen möglichst frühzeitig die Entscheidung treffen, ob die Verantwortung für die Webseite an eine externe Agentur vergeben oder in Eigenregie übernommen werden soll. 

Die Auslagerung an eine professionelle Online Agentur hat dabei durchaus Vorteile, da diese Dienstleister über eine große Expertise verfügen und die aktuellen Trends und Innovationen stets im Blick haben. Dennoch sollte in jedem Fall auch ein interner Mitarbeiter bestimmt werden, welcher die Koordination mit einer solchen Agentur übernimmt. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

ÜBER DIE AUTOREN

Ähnliche Beiträge

Welche Strafen drohen in Bezug auf Cannabis eigentlich und handelt es sich auch bei dem beliebten CBD um ein Betäubungsmittel?

Cannabis – Ist CBD ein Betäubungsmittel?

0
Welche Strafen drohen in Bezug auf Cannabis eigentlich und handelt es sich auch bei dem beliebten CBD um ein Betäubungsmittel?