Montag, Dezember 5, 2022
StartBlogSmartphone Überwachung: Ein Kavaliersdelikt?

Smartphone Überwachung: Ein Kavaliersdelikt?

Heutzutage kommt es in hohem Maße darauf an, dass komplexe Systeme, Funktionseinheiten und Bauteile, die an den unterschiedlichsten Orten weltweit eingesetzt werden, den oft extremen Klimabedingungen langfristig und verlässlich standhalten.

-

Für Links in diesem Beitrag erhält https://innova24.biz ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Im Internet lässt sich eine große Anzahl von Apps finden, die eine Smartphone Überwachung ermöglichen. Einige von ihnen können dabei sogar vollkommen kostenfrei heruntergeladen werden.

Die Versuchung ist somit groß, die Mitarbeiter, den Nachwuchs oder auch den Partner mithilfe der Apps zu kontrollieren. Allerdings wird wohl nur ein kleiner Teil der App-Nutzer dabei zugeben, dass der Grund für die Smartphone Überwachung in Neugier oder Eifersucht besteht. Ein Argument, was wesentlich öfter in diesem Zusammenhang hervorgebracht wird, besteht in dem Schutz vor einem möglichen Betrug. Doch handelt es sich dabei eigentlich noch um ein Kavaliersdelikt oder sogar um eine echte Straftat?

Weitere Informationen dazu können sowohl unter strafrecht-koeln.de als auch im folgenden Artikel in Erfahrung gebracht werden.

Smartphone Überwachung des Partners – Spionage über das Smartphone

Heutzutage ist es so einfach wie nie zu vor, über Apps eine Smartphone Überwachung anderer Mobiltelefone durchzuführen. Besonders leicht zeigt sich die Angelegenheit dabei, wenn das jeweilige Gerät keinen Passwort-Schutz aufweist oder der Sicherheitscode des Partners bekannt ist.

Für die dauerhafte Kontrolle eines anderen Smartphones reicht es nämlich in den meisten Fällen aus, nur einmal darauf frei zugreifen zu können. Wird dann die Einrichtung der entsprechenden Spionage-Software vorgenommen, sammelt diese ab diesem Zeitpunkt sämtliche Nutzungsdaten und leitet diese unbemerkt an das eigene Gerät weiter. Diese Weiterleitung kann so beispielsweise WhatsApp Nachrichten, Informationen über den aktuellen Standort oder Anrufe umfassen. Möglich ist darüber hinaus auch, heimlich auf die Kamera des anderen Smartphones zuzugreifen.

Für den Nutzer des ausspionierten Smartphones geschieht dies in der Regel vollkommen unbemerkt, da ein sichtbares Logo der Apps nicht vorhanden ist oder eine harmlose Bezeichnung, wie etwa „Device Management“, für sie gewählt wird. 

Smartphone-Spionage – Mit diesen Konsequenzen ist zu rechnen

Mithilfe der Spionage-Apps lässt sich so etwa herausfinden, mit welchen Personen der Partner Nachrichten austauscht oder wo sich die Kinder in der Nacht herumtreiben. Allerdings sollte hinter all der Neugier und der Eifersucht nicht vergessen werden, dass es sich bei der illegalen Smartphone Überwachung eines fremden Smartphones um eine Tat handelt, die rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Diejenigen, die von ihrem Misstrauen dazu gedrängt werden, eine Überwachungs-App auf einem anderen Gerät heimlich zu installieren, machen sich strafbar. Zurückführen lässt sich dies auf das in Deutschland geltende Verbot, persönliche Daten von anderen Personen zu sammeln, wenn diese nichts davon wissen und nicht ausdrücklich zugestimmt haben – schließlich wird ihre Privatsphäre durch dieses Vorgehen maßgeblich verletzt.

Die Smartphone Überwachung stellt somit keinesfalls bloß ein Kavaliersdelikt dar. In schweren Fällen kann die Konsequenz sogar in einer Haftstrafe von mehreren Jahren bestehen.

Sollte dies keine Abschreckung dafür darstellen, dennoch eine Überwachungs-App auf einem fremden Smartphone aufzuspielen, ist besonders bei kostenfreien Varianten explizit zu kontrollieren, wie die Bereitstellung und die Entwicklung der App finanziert wird. Es besteht dann schließlich auch immer die Gefahr, dass die persönlichen Daten auch an Kriminelle weitergereicht werden.

Hinweise auf eine installierte Spionage-App

Es lassen sich jedoch einige Hinweise dafür ausmachen, dass das eigene Smartphone überwacht wird.

Diese bestehen zum Beispiel darin, dass die Handyrechnung und der Verbrauch des Akkus plötzlich ungewohnt hoch ausfallen. Wenn das genutzte Datenvolumen überdurchschnittlich hoch ausfällt, ist dies ein Indiz dafür, dass das Gerät Informationen weiterleitet.

Ebenso sollte aufgehorcht werden, wenn das Herunterfahren des Smartphones eine ungewohnt lange Zeit in Anspruch nimmt und der Akku sehr warm wird – sogar im Standby-Betrieb. Ein weiterer Hinweis auf eine installierte Spionage-App besteht darin, dass der Bildschirm sich plötzlich aus unerklärlichen Gründen aktiviert oder sich nicht ausschalten lässt.

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, könnten dich auch folgende Themen interessieren: Senioren Smartphone, Videoüberwachung und Datenschutz, Datenschutz bei Video-Konferenzen im Büro, die beste Handylupe oder darauf sollten Unternehmen beim Firmenhandy achten!

Foto von Alexander@stock.adobe.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

ÜBER DIE AUTOREN

Ähnliche Beiträge

Das sind die wichtigsten Trends im Online Marketing

0
Online Marketing ist in ständiger Bewegung - neue Trends entwickeln sich rasant. Um erfolgreich zu sein, muss man den Überblick behalten und die neuesten...