Freitag, Juli 30, 2021
Start Blog IT-Firmen gründen: So wird man erfolgreich

IT-Firmen gründen: So wird man erfolgreich

-

IT-Firmen halten nach wie vor Ausschau nach Freelancern: Die Verdienst- und Erfolgschancen von IT-Experten gestalten sich daher entsprechend groß.

Somit ist es kaum verwunderlich, dass viele IT-Fachkräfte mit dem Gedanken spielen, sich selbstständig zu machen. Was diejenigen, die zum Beispiel ihr eigenes Software Unternehmen gründen möchten, dabei beachten sollten und welche Tipps dafür sorgen, dass der Erfolg nach der Gründung nicht lange auf sich warten lässt, erklärt der folgende Artikel.

IT-Firmen Gründung: Die ersten Vorbereitungen

Diejenigen, die darüber nachdenken, den Schritt in die Selbstständigkeit im IT-Bereich zu wagen und sich unabhängig von anderen IT-Firmen zu machen, sollten sicher sein, dass eine freiberufliche beziehungsweise selbstständige Tätigkeit überhaupt zu ihrer Persönlichkeit passt.

Natürlich bringt eine Selbstständigkeit zahlreiche Vorteile mit sich: Die Arbeitszeit kann vollkommen frei bestimmt werden, der Verdienst fällt höher aus als bei anderen IT-Firmen und die Projekte, die übernommen werden, können selbst ausgesucht werden. Diese Argumente klingen äußerst verlockend, jedoch muss dabei beachtet werden, dass mit der neu gewonnenen Freiheit auch große Pflichten und Herausforderungen einhergehen.

Für die Selbständigkeit müssen grundsätzlich einige Voraussetzungen erfüllt werden. Der zukünftige Unternehmer sollte so bereit sein, für sein Business ständig und allein einzustehen, finanzielle Risiken einzugehen und natürlich auch das nötige fachliche und betriebswirtschaftliche Know-How vorweisen können. 

Direkt nach einem Studium oder einer Ausbildung werden diese Voraussetzungen in der Regel nur von den wenigsten Menschen erfüllt. Der Rat von Experten lautet daher, die nötige Erfahrung erst einmal für einige Jahre im Rahmen eines Angestelltenverhältnisses bei IT-Firmen zu sammeln, bevor gut vorbereitet in die Selbstständigkeit gestartet wird.

Der Businessplan

Ein Businessplan dient in erster Linie dazu, die eigene Geschäftsidee Investoren näher zu bringen und diese von ihr zu überzeugen. Somit ist der Businessplan vor allem bei der Beschaffung von Kapital von Bedeutung.

In der Regel benötigen Gründer im Bereich der IT zwar wesentlich weniger Startkapital als Selbstständige in anderen Branchen, allerdings ist es dennoch empfehlenswert, nicht auf die Erstellung eines Businessplans zu verzichten. Dieser dient nämlich auch als wichtige Planungsgrundlage – nicht nur vor, sondern auch während und nach der Gründung. Die geplante geschäftliche Tätigkeit wird im Rahmen des Businessplanes detailliert erläutert und die angestrebten Ziele formuliert.

Wertvolle Tipps für die Projekt- und Kundengewinnung von IT-Firmen

Zwar ist die Nachfrage von IT-Firmen nach IT-Fachkräften sehr hoch, allerdings bedeutet dies nicht, dass Projekte und Kunden von allein auf den neuen Selbstständigen zukommen werden. Die Projektakquise stellt für viele IT-Selbstständige die größte Herausforderung überhaupt dar.

Vermittlerportale stellen beispielsweise eine Möglichkeit dar, um neue Aufträge zu akquirieren. Die Erstellung von Basisprofilen ist auf derartigen Portalen in der Regel kostenfrei möglich. Dennoch kann es sich lohnen, ein kostenpflichtiges Upgrade zu einer Premium-Mitgliedschaft in Anspruch zu nehmen, um die eigenen Chancen auf dem hart umkämpften Projektmarkt zu verbessern.

Hinsichtlich der Auftragsgewinnung darf außerdem das Networking nicht vernachlässigt werden. Studien konnten bereits belegen, dass persönliche Kontakte bei fast der Hälfte aller Projekte für die Vergabe der Aufträge entscheidend sind. Für Gründer bedeutet dies, dass sie ihr Netzwerk laufend pflegen und kontinuierlich erweitern sollten. Dazu können zum Beispiel Fachmessen wie die CeBit oder Vortragsveranstaltungen genutzt werden. Sinnvoll ist es in diesem Zusammenhang auch, zu bestimmten Themen selbst Vorträge zu halten und sich dadurch als Experte zu positionieren.

Für den langfristigen Erfolg ist jedoch natürlich vor allem das fachliche Können ausschlaggebend. Dennoch ist es essentiell, auf allen Ebenen zu punkten, um die selbständige Tätigkeit in der IT erfolgreich ausführen zu können.

Foto: ©Seventyfour/adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

ÜBER DIE AUTOREN

Ähnliche Beiträge

Photovoltaikanlage: Wann lohnt sie sich?

0
Solarstrom für den Eigenbedarf kann mit einer hauseigenen Photovoltaikanlage produziert werden. Dennoch gibt es auch Fälle, in denen sich die Anbringung einer...