Reichweite als Influencer erhöhen – Wie geht das?

0
197
Young social media influencer recording his podcast on mobile phone - concept of vlogging, content creation from home office

Für Links in diesem Beitrag erhält https://innova24.biz ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Im Bereich der sozialen Netzwerke zeigt sich besonders die Plattform Instagram seit einigen Jahren als außerordentlich populär. Unabhängig davon, ob es sich um echte Influencer, private Nutzer oder auch Unternehmen handelt – heutzutage besitzt nahezu jeder ein Instagram-Profil, mit welchem fleißig geliked, kommentiert und gepostet wird. 

Besonders Influencer und Unternehmen haben jedoch ein großes Interesse daran, ihre Reichweite kontinuierlich zu erhöhen. Möglich ist es dafür beispielsweise nicht nur auf Instagram, sondern auch auf YouTube Klicks kaufen zu können. 

Daneben lassen sich jedoch auch noch einige weitere Maßnahmen ausmachen, die ergriffen werden können, um die Reichweite des eigenen Accounts auf Instagram maßgeblich zu steigern. Welche das sind, erklärt der folgende Artikel. 

Profil überarbeiten

Zu Beginn sollten die absoluten Grundlagen in den Fokus gerückt werden. Dazu gehört, dass für das Profil auf Instagram etwa der richtige Name gewählt wird. Unternehmen setzen dabei auf ihre Unternehmensbezeichnung, sodass diese von den Nutzern möglichst einfach und schnell gefunden werden können. Darüber hinaus ist auch nicht auf ein ansprechendes Profilbild zu verzichten. Bei einzelnen Personen sollte dies idealerweise im eigenen Gesicht bestehen. Unternehmen können jedoch auch ihr Kampagnen-Keyvisual oder ihr Logo dafür nutzen. 

Die Bildsprache im Feed sollte sich unbedingt als möglichst harmonisch und einheitlich zeigen. Dass die Nutzer vor allem visuell von den Inhalten angesprochen werden, spielt auf Instagram auch heute noch eine besonders wichtige Rolle. 

Die Biografie des Profils sollte den Besuchern die relevantesten Informationen über die Person beziehungsweise das Unternehmen mitteilen – und dies kurz und knapp. In der Bio ist außerdem möglichst nicht auf einen Link und relevante Hashtags zu verzichten. 

Sinnvoll ist es darüber hinaus auch, Story-Highlights auf dem Profil festzuhalten, welche die Profilbesucher im Gegensatz zu den herkömmlichen Stories für einen unbegrenzten Zeitraum abrufen können. 

Zum richtigen Zeitpunkt veröffentlichen

Die Instagram Insights stellen eine große Hilfe dar, wenn es darum geht, herauszufinden, zu welchem Zeitpunkt sich die Aktivität der eigenen Follower am höchsten zeigt. Zu diesen Zeiten sollten dann die eigenen Beiträge veröffentlicht werden, da auf diese Weise direkt eine wesentlich höhere Reichweite zu erreichen ist. 

Um ein erfolgreiches Instagram-Profil zu betreiben, lässt sich ebenfalls nicht darauf verzichten, Beiträge in regelmäßigen Abständen zu posten. Die Follower des Profils werden auf diesem Wege kontinuierlich mit neuen Inhalten versorgt. Daneben honoriert der Algorithmus des Netzwerks dieses Verhalten auch mit einer höheren Reichweite. Für Accounts von Unternehmen ist es beispielsweise empfehlenswert, wöchentlich drei bis fünf neue Beiträge zu veröffentlichen. 

Proaktiv mit den Followern agieren

Die Reichweite auf Instagram profitiert darüber hinaus maßgeblich von einer regen Interaktion mit den Followern – darüber hinaus wird so außerdem die Beziehung zu ihnen gestärkt. 

Im Fokus sollte dabei stehen, an welchen Themen die Follower besonders interessiert sind. Äußern diese zu bestimmten Themen fragen, sollten diese unter den jeweiligen Posts beantwortet werden. So lässt sich nicht nur die Anzahl der Kommentare ohne große Mühe verdoppeln, sondern die Follower fühlen sich auch wertgeschätzt und ernstgenommen. 

Grundsätzlich lässt sich der Erfolg auf Instagram maßgeblich erhöhen, wenn nicht nur passiv auf die Aktionen der Follower gewartet wird, sondern ein proaktives Verhalten demonstriert wird. Somit sind auch die Beiträge der Follower aktiv zu kommentieren und zu liken. Dadurch lassen sich schnell neue Kontakte aufbauen und die eigene Follower-Anzahl ganz natürlich erhöhen. Allen relevanten Nutzern und Hashtags sollte daneben gefolgt werden.

Bild Von WESTOCK @stock.adobe.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein